STOP2DROP

Am Nachmittag des 18. März 2021, gingen wir, die 5. und 6. Klasse der Schule Girenbad, für die Aktion stop2drop in 2er oder 3er-Gruppen mit PET-Flaschen und Wäscheklammern Zigaretten-Stummel auflesen.

Stop2drop ist die Idee einer Schulklasse in Burgdorf, die das Ziel hatte, dass vom 9.-22. März in der ganzen Schweiz eine Million Zigaretten-Stummel gesammelt werden.

Ein einziger Zigaretten-Stummel vergiftet bis zu 40 Liter Wasser. Dadurch können Fische und andere Lebewesen, die im Wasser leben, sterben. Diese Information hat uns gepackt und wir liefen kreuz und quer durch Hinwil, um möglichst viele Stummel vom Boden zu entfernen. Bei den Parkplätzen, Rabatten und Bushaltestellen hatte es am meisten.

Wir sammelten insgesamt 2850 Stück und verhinderten damit, dass 114000 Liter Wasser vergiftet wurden. Die Stummel schickten wir danach nach Burgdorf. Leider wurde das Ziel knapp nicht erreicht: insgesamt 958’181 Zigarettenstummel wurden schweizweit gesammelt. Es ist aber trotzdem ein tolles Ergebnis, weil damit viel für die Umwelt getan werden konnte.

Stimmen einzelner Schüler:

Tobias: Der Austausch mit den Gruppenmitgliedern und das Sammeln hat mir gefallen.

Angelos: Auch das kalte Wetter konnte mich nicht aufhalten, der Umwelt zu helfen.

Alea: Ich fand es toll, dass wir der Umwelt geholfen haben und ich hoffe, dass die Raucher die Zigaretten in Zukunft jeweils in den Abfall tun.

Timo: Es ist schön, mal etwas anderes zu machen als Schule.

Bjarne: Ich fand es toll, dass wir der Umwelt helfen konnten und dadurch am Nachmittag kein Basketball hatten.

Lia: Ich finde es schön, wenn man etwas für die Umwelt unternimmt.

Text: Bjarne und Lia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.