Hervorgehobener Beitrag

Blog der Primarschule Aussenwachten Hinwil

Hier finden Sie Nachrichten zur Primarschule Aussenwachten Hinwil. Mit dem Menü rechts können Sie je nach Interesse die Auswahl der Nachrichten einschränken.
Im «TOP Hiwil» (Info-Zeitschrift der Gemeinde) erscheinen regelmässig Berichte über unsere Schule. Zum Archiv der Schulseiten im TOP hier klicken.

Ocean care

Themen-Morgen «Ocean Care»

Die Schule Hadlikon setzt das Jahresmotto «Jeder Schritt zählt» in den Bereichen Soziales, Umwelt und Bewegung um. Passend zum Bereich Umwelt wurde die Organisation Ocean Care kontaktiert. Den Mittwochmorgen des 3. April 2019 gestalteten die Ocean Care Mitarbeiterinnen Simone Schmid und Rahel Beck. Nach der Vorstellung der Personen und des Anliegens der Organisation erfolgte die Bildung von zwölf Gruppen, die Kinder aller Altersstufen umfassten. Ein Kind der 6. Klasse fungierte dabei als Gruppenchef und sorgte dafür, dass bei der anschliessenden Postenarbeit alle bei einander blieben. An von den Lehrpersonen betreuten Posten lernten die Kinder spielerisch, wie Plastik unseren Alltag prägt und wie wir damit umgehen können, ohne die Umwelt und speziell die Meere zu belasten. Für die Arbeit an den Posten wurden die Gruppen mit Punkten belohnt.

Hier einige Stimmen der Kinder:  

Janis, 5. Klasse: Der Anlass ist cool! Ich finde es toll, dass die Schule so etwas macht.

Tiziana, 5. Klasse: Umweltverschmutzung soll verhindert werden, deshalb finde ich den Morgen gut.

Melissa, 4. Klasse: Ich finde es wichtig, dass man richtig entsorgt.

Sara, 3. Klasse: Das Memory ist spannend! Ich habe gelernt, dass Karton kein Plastik ist.

Filipa, Kindergarten und Sonja, 1. Klasse: Am besten gefällt uns das Plastikfischen.

Pascale, 6. Klasse: Alle schauen aufeinander. Es ist eine gute Erfahrung, Gruppenchefin zu sein!

Nora, 2. Klasse: Der Morgen gefällt mir sehr! Das Memory finde ich super.

Philip, 3. Klasse: Der Posten, bei dem wir rennen und nehmen mussten, was nicht aus Plastik ist, war der beste.

Gegen Ende des Morgens erfolgte dann die Rangverkündigung. Die Sieger erhielten einen Veggiebag. Zudem bekamen alle Kinder einen Postkarten-Kalender von Ocean Care. Nach einem kurzen zusammenfassenden Film wurden die Kinder in ihre Klassen verabschiedet.

Für uns Lehrpersonen war es eindrücklich zu beobachten, wie gut die Gruppen funktionierten und wie alle Kinder füreinander da waren. Sogar in der grossen Pause sorgten die Älteren für die Jüngeren. Die Stimmung war den ganzen Morgen über ausgesprochen friedlich. Dafür gebührt den Kindern ein dickes Lob!

 

Fürs Team Hadlikon: Monica Heusser Waller

Die Schule Girenbad holt den 3. Platz am Tag der Schweizer Milch!

Am heutigen Tag der Milch in Winterthur hat die Schule Girenbad in der Kategorie Mittelstufe den dritten Platz im Wissensquiz erreicht und dabei 250 Fr. für die Klassenkasse gewonnen!

Zuvor gab es für einzelne Kinder schon einige Sofortpreise im Stampeln von Strohballen oder im Schieben von Milchkannen in der Altstadt von Winterthur. Aber die eigentliche Herausforderung des heutigen Tages war ein Quiz, bei dem der Klasse Fragen rund um Kühe, deren Haltung und Milchprodukte gestellt wurden. Kurz vor 13 Uhr folgte endlich die Rangverkündigung, bei der wir auf der Bühne für unseren dritten Platz einen grossen Check entgegennehmen durften. Das viele Lernen hat sich gelohnt!

Danach folgte ein Konzert von Baba Shrimps sowie eine Kurzeinlage von Stand-up Comedian Charles Nguela, aber viele Kinder vergnügten sich bereits wieder auf den zahlreichen Spiel-Angeboten auf dem Teuchelweiherplatz, wo wir noch eine ganze Weile blieben.
Müde, aber stolz kehrten wir am Abend nach Girenbad zurück.

ZO-Danceaward 2019

Nach einer Pause im letzten Schuljahr entschied sich die 4.-6. Klasse dieses Mal wieder am ZO-Danceward teilzunehmen. Unsere Schulsozialarbeiterin Tamara Dorigoni half uns beim Erstellen der Choreographie, wobei die Kinder bei einigen Teilen selbst Regie übernahmen und auch über die Musik bestimmten. Über mehrere Wochen hinweg übten wir in der Turnhalle, im Schulzimmer oder auf dem Pausenplatz immer wieder unseren Tanz, bis alle immer besser wurden und bereit waren, ihn am Freitagnachmittag bei der offenen Bühne den Unterstufen-Kindern aus Ringwil zu präsentieren. Ein paar kleine Schnitzer waren noch dabei, aber es gelang uns, das junge Publikum zu begeistern.

Heute war es nun soweit, wir alle trafen uns kurz vor Mittag vor der Eishalle, holten die Give-aways ab, zogen uns um und warteten danach noch einige Zeit (auf der Hüpfburg oder beim Begutachten der Konkurrenz), bis zur Versammlung hinter der Bühne. Die Nervosität erreichte den Höhepunkt, als wir hinter dem Vorhang auf die Vorstellungsrunde warten mussten – und schon kam das Zeichen für den Wechsel auf die Bühne. Souverän beantwortete die vorderste Reihe der Kinder die Fragen des Moderators, und dann ging es schon bald wieder hinter die Bühne, wo wir noch ein paar Minuten bis zu unserem Hauptauftritt warten mussten. Plötzlich war das Lied der Gruppe vor uns fertig, nach dem Applaus wurde es still  – und wir waren dran.

Vor so vielen Menschen aufzutreten braucht Mut und ist keine leichte Sache, aber die Kinder zeigten von A bis Z einen souveränen Auftritt und das Publikum klatschte begeistert mit. Alles klappte wie am Schnürchen und die drei Minuten flogen im Nu vorbei. „Es isch cool gsi“, antwortete Larissa nach der Schlussverbeugung auf die Frage des Moderators, wie es denn gewesen sei – das fanden alle anderen sicher auch.

Obwohl alle ihr Bestes gaben und einen tollen Tanz hinlegten, reichte es am Schluss leider nicht fürs Siegertreppchen. Wenn die anfängliche Enttäuschung verdaut ist, werden sicher alle gerne und lange an dieses spezielle Ereignis und den tollen Auftritt zurückdenken..

Live auf der Bühne

Am Hinwiler Altersnachmittag vom Februar 2019 trat die Schule Unterholz mit Liedern und Versen im Hirschensaal auf. Fotos: N. Schwegler, Elternforum Mehrklassenschulen

Schneemorgen Unterstufe

Am 5. Februar 2019 fand der Schneemorgen des Kindergartens und der Unterstufe Hadlikon statt. Wir waren zuerst drinnen und haben frei gespielt. Währenddessen hat Mia mit Frau Heusser Tee gekocht. Um neun Uhr zogen wir uns an und gingen nach draussen. Wir durften auswählen, was wir machen wollten: Schneeskulpturen bauen, frei spielen und Eismocken- oder Wäglifangis machen. In der Pause haben wir Kinder der dritten Klasse für alle Tee ausgeschenkt. Er war sehr gut und genügend mit Honig gesüsst.

Nach der Pause waren wir dran mit Schlitteln. Wir fuhren mit den kleineren Kindern hinunter und haben lange Schlangen gebildet. Es hat Spass gemacht, über die Schanzen zu fliegen!

Zum Schluss gingen wir nochmals ins Klassenzimmer zurück. Dort spielten wir weiter und tranken den restlichen Tee aus.

DER SCNHEEMORGEN WAR MEGA COOL!

 

Sara, Dler, Philip, Dominic, Enya, Nathanael, Irina D., Irina F., Marcel, Joshua, Eliana, Manuel, Mirco, Damian, Mia, Lisa, Vivienne, Emma, Colin, Sarina, Yaara und Monica Heusser Waller, Klassenlehrerin 3. Klasse Hadlikon

 

Skitag Mittelstufe

Am 5. Februar 2019 um 8.00 Uhr trafen wir uns auf dem Schulhausplatz. Kurze Zeit später marschierten wir  aufgeregt durchs Quartier bis zum
Car. Nach der kurzweiligen und amüsanten Carfahrt, kamen wir in der Flumsi an. Fleissig räumten einige von uns Skis, Snowboards und Skistöcke aus. Unsere Klassenlehrerin Frau Mathiuet  teilte unsere Klasse in vier Gruppen. Mit 

 

dem zugeteilten Leiter ging es kurz darauf auf die Piste. Einige Schüler hatten keine eigenen Skis und durften ein Paar im Intersport mieten.

Motiviert machten wir ein paar rasante Abfahrten und trafen uns zum Mittagessen im Restaurant «alte Sektion». Zum Mittagessen gab es Spaghetti Bolognese oder Spaghetti Napoli und Salat. Nach dem leckeren Mittagessen machten wir uns auf den Weg zur Gondel. Bis 15.00 Uhr trainierten wir fleissig unsere Ski- und Snowboardfertigkeiten. Müde, aber zufrieden trotteten wir zum Car zurück. Im Car teilten wir uns unsere lustigen und spannenden Erlebnisse mit. Das war einer der tollsten und coolsten Schultage! Wir freuen uns jetzt schon auf den nächsten Skitag. 🙂

Die 5. Klasse Hadlikon

Frau L. Mathiuet & A.Heggli

Skitag 2019

Bei überraschend schönem Wetter fuhren wir dieses Jahr für unseren Skitag ins Pizolgebiet. Dies hatten die SchülerInnen im Klassenrat so bestimmt, nachdem sie sorgfältig die Vor- und Nachteile verschiedener Skigebiete abgewogen hatten.

Dank der Mithilfe vieler Eltern konnten wir vor Ort in kleinen Gruppen mit gleichem Niveau fahren. Beliebt war natürlich der Riderpark mit den Schanzen, aber eigentlich war es überall schön, zumal es an diesem Tag besonders wenig Leute auf den Pisten hatte. Nach einem gemeinsamen Mittagessen strömten alle nochmals aus, um sich kurz vor Tal- bzw. Gondelabfahrt für ein paar gemeinsame Fahrten auf der Anfängerpiste zu treffen. Manche tauschten bei dieser Gelegenheit gleich Snowboard und Skier kurz aus, um sich einmal auf dem fremden Fahrgerät zu versuchen.

Schliesslich kamen alle gesund und zufrieden bei der Talstation an und erinnern sich hoffentlich noch lange an diesen rundum geglückten Tag. Herzlichen Dank nochmals an alle Begleiter und Begleiterinnen, die dies ermöglichten!

Dreikönigssingen 2019

Nach einer kleinen Pause wurden wir erneut für eine Teilnahme am diesjährigen Dreikönigssingen angefragt. Weil dies gerade am letzten Ferientag stattfand, brauchten wir kurz ein paar Übungsrunden, bis für alle klar war, wer mit welchem Instrument wann spielt. An der Aufführung klappte dann aber alles tadellos. Gleich nach dem Jodlerklub Heimat hatten unseren Einsatz und konnten gemäss dem Beitrag im Top Hinwil das Publikum begeistern!

Besuch im Spital Uster

Voller Freude machten wir uns auf die Reise nach Uster.

Wir waren gespannt, was wir im Spital Uster alles erleben. Im Kindergarten haben wir bereits einen Spital und eine Arztpraxis eingerichtet und den Spital Ringwil gezeichnet, aber ein richtiger Spital ist noch aufregender.

Im Spital durften wir die Notfallstation mit dem Röntgen-, Gips- und Operationszimmer besichtigen. Im Operationszimmer durften wir uns ausstatten mit Handschuhen, Mundschutz und einer Haube. Auf dem Weg durch das restliche Gebäude konnten wir am Monitor unser Herz schlagen sehen, einen Blick in den Rettungswagen werfen und dabei dem Blaulicht zuschauen, einen feinen Znüni geniessen, einen Blick in die Spitalküche werfen und einer Frau in der Physio zuschauen. Am Ende von unserem Rundgang durften wir auf das Dach zum Helikopterlandeplatz und sahen sogar das Licht blinken. Den Wäschesack die Röhre runter zu werfen, war für viele Kinder ein Highlight.

Mit müden, aber äußerst zufriedenen und glücklichen Kindern machten wir uns auf den Heimweg. Wir sind dankbar für diesen einmaligen und wunderbaren Besuch im Spital Uster.