Archiv des Autors: Daniel Schefer

Hadlikon: Schneemorgen Kindergarten und Unterstufe

Schneemorgen Kindergarten und Unterstufe Hadlikon

Auf den 4. Februar 2020 freuten sich alle Kinder des Kindergartens und der Unterstufe Hadlikon schon lange, weil dann der geplante Schneemorgen stattfinden sollte. Schnee war weit und breit keiner zu sehen, deshalb kam das Alternativprogramm zum Zug. Die erste Stunde des Morgens verbrachten alle in ihren Klassen mit einem eigenen Inhalt. Für die Erstklässler stand dabei das Teekochen für die grosse Pause im Vordergrund. Dann wurde die Kinderschar in zwei Gruppen aufgeteilt. In der Turnhalle stand eine Bewegungslandschaft bereit mit Posten, die winterliche Namen trugen: Eisschollenhüpfen, Schanzenspringen, Eisklettern, Seehundrolle, Schneeballtransport, Eisspaltenakrobatik, Bobfahren und Iglu, um nur einige zu nennen. Wir bedanken uns herzlich bei den Sechstklässlern, die alle Geräte aufstellten!

In den beiden Kindergärten lagen viele Spiele bereit, die von den Kindern ausgiebig genossen wurden.

Während der grossen Pause konnte man sich Tee schöpfen lassen und den Znüni verzehren, danach folgte der Wechsel der Gruppen, sodass alle Kinder sowohl die Bewegungslandschaft als auch die Spiele ausprobieren konnten.

Hier einige Stimmen der Erstklässler:

Krokodil spielen an den Affenschwänzen mit Fabian und Liam war toll. Norik

Ich fand die Seehundrolle toll. Filippa

Der Gerätewald war cool. Jolin, Lionel, Bianca, Silvan, Enya, Isabella

Das Spielen, Malen und Hüttenbauen im Kindergarten war cool. Lionel, Enya, Bianca, Filippa, Isabella, Jolin

Der Tee war fein. Orlando, Isabella, Simona, Silvan, Jolin

Ich fand es toll, dass ich Tee schöpfen konnte. Filippa

Um elf Uhr war der offizielle Schneemorgen dann beendet, viel zu früh für die meisten Kinder. Wir Lehrpersonen werden deshalb weitere gemeinsame Anlässe einplanen, da wir überzeugt sind, dass das intensive Spiel die Kinder in ihrer Entwicklung fördert!

Monica Heusser Waller, Klassenlehrerin 1. Klasse Hadlikon

Räbeliechtli Hadlikon

Räbeliechtli-Umzug Hadlikon

Am 5. Nov. 2019 fand der Hadliker Räbeliechtli-Umzug statt. Bereits am Morgen waren alle Klassen damit beschäftigt, die Räben auszuhöhlen und schön zu verzieren. Im Kindergarten und der Unterstufe erhielten die Kinder Hilfe von Müttern, Vätern, Grosseltern, Gottis und anderen nahestehenden Personen. Das Thema des Tages war aber nicht der Umzug selber, sondern die Frage, ob das Wetter hält. Gegen 18.00 Uhr strömten von allen Seiten her Kinder und Erwachsene auf den schön dekorierten Pausenplatz. Gleichzeitig setzte Regen ein, sodass viele Lichtlein immer wieder angezündet werden mussten. Wer auf LED-Kerzen setzte, war an diesem Tag gut beraten… Trotz des garstigen Wetters begann der Anlass draussen mit der Begrüssung durch die Schulleitung und zwei gemeinsam gesungenen Liedern, bevor sich dann der Umzug, angeführt durch Tambouren, in Bewegung setzte. Auf dem Weg durchs Dorf fanden sich erstaunlich viele Zuschauer am Wegrand, auf Balkonen und an Fenstern. Sie alle machten den Regen und die Kälte fast vergessen. Zurück auf dem Schulhausplatz wurde nochmals gesungen, die Sponsoren wurden verdankt und dann konnten alle Kinder der Schule Hadlikon einen Hot Dog und heissen Punsch geniessen. Für alle anderen Gäste verkauften Mitglieder des Familientreffs grillierte Würste und Getränke. Das gemütliche Zusammensein dauerte dieses Jahr nicht allzu lange, mussten doch etliche durchnässte Kinder möglichst bald ins warme Bett kriechen können.

Hier noch einige Stimmen von Erstklässlern:

Der Räbeliechtli-Umzug war cool, aber die Kerzen brannten nicht gut. Lionel, Silvan

Der Regen löschte die Kerzen immer wieder aus, aber der Hot Dog und der Punsch waren fein. Enya, Johanna, Simona, Orlando, Marius, Norik, Jolin

Es ist schade, dass es geregnet hat. Anja

Nach dem Umzug musste ich ein heisses Bad nehmen und heissen Tee trinken. Bianca

Das Singen hat mir gut gefallen und ich konnte mit Papi grillieren. Filippa

Fürs Team Hadlikon: Monica Heusser Waller, Klassenlehrerin 1. Klasse

Räbeliechtliumzug Hadlikon 2018

Wie jedes Jahr schnitzten alle Kinder der Schule Hadlikon eine Räbe. Am Abend nach dem ersten gemeinsamen Lied auf dem Schulhausplatz gaben die Tambouren den Takt vor und starteten den Umzug. Dieses Jahr waren noch zwei Paukenspieler dabei. Die Feuerwehr sperrte die Strasse ab. Es war super cool, im Dunkeln mitten auf der Strasse zu gehen! In den Häusern und entlang der Strassen hatten wir viele Zuschauer. Nach dem Umzug sangen wir im grossen Kreis noch drei Lieder. Als die Dankesreden vorbei waren, bekamen wir ein Würstchen, ein Brot und einen heissen Punsch. Es gab eine Riesenschlange. Nachher haben die Eltern geschwatzt und die Kinder miteinander gespielt. Nach und nach gingen die Leute nach Hause und irgendwann war der Pausenplatz leer.

Text: 3. Klasse Hadlikon

Nach dem Umzug durfte sich jedes Kind mit einem Wienerli und einem Brötli stärken. Diese wurden vom Verkehrsverein Hinwil beigesteuert und dafür möchten wir uns herzlich bedanken. Ein weiterer Dank gebührt den 5. und 6. Klässlern, welche Räben im Akkord geschnitzt und das ganze Schulhausgelände geschmückt haben. Auch über den Einsatz der Tambouren, der Feuerwehr und der vielen Eltern, der zu einem gelungenen Anlass beigetragen hat, freuten wir uns sehr.

Fotos: Marco Waldis