Advent im Schulhaus Unterholz

An ihrer Weihnachtsfeier führte die Unterstufe Unterholz ein Puppentheater auf. Die dritte Klasse führte Buch über die Vorbereitungen.

Oktober
Im Herbst haben wir bei Familie Wälchli Äpfel aufgelesen. In unserer Garage haben wir sie aufbewahrt. Später haben wir sie gewaschen und in Scheiben geschnitten. Nun kamen sie in den Dörrex. Ein Dörrex hat Gittersiebe. Er ist wie ein Fön. Er dörrte die Apfelstücke. Wir versuchten ein paar, sie waren weich und süss. Wir verpacken sie in 57 Säcklein und verschenken sie an Weihnachten. Jan

November
Wir haben Briefe geschrieben und Grosseltern Gotten, Göttis, Eltern, Freunde und Cousinen eingeladen zu unserer Feier. Dazu haben wir Zeichnungen gemalt und beigelegt. Viele Leute haben geantwortet. Wir haben 93 Anmeldungen bekommen. Hat es wohl genug Plätze im Schulzimmer? Larina

6. Dezember
Während wir am Arbeiten waren, läutete eine Glocke, die Tür ging auf und der Samichlaus kam herein. Er war alleine und hatte keinen Esel dabei und keinen Schmutzli. Er war gross, lustig und nett. Er hatte einen Sack dabei und ein grosses Buch, dort stand alles über uns drin. Der Samichlaus hatte eine Brille an und unter dem roten Mantel trug er einen schwarzen Pulli. Wir mussten Verse auswendig aufsagen. Die einen konnten es nicht so gut, aber am Ende ist doch alles gut herausgekommen. Der Samichlaus wusste von jedem etwas. Das meiste war Gutes. Alle bekamen einen Grittibänz. Die einen dachten, es hätte Schokolade darin. Wir waren alle aufgeregt. Am Schluss sagten die einen, dieser Samichlaus sei nicht echt gewesen. Das glaube ich auch. Robin

Handpuppen
Aus Styroporkugeln haben wir Handpuppen gemacht. Mit Modelliermasse haben wir die Gesichter geformt. Es war schwierig, aber sie sehen cool aus. Dann mussten wir Kleider nähen. Nachher haben wir die Puppen angemalt. Mit Holzperlen haben wir ihnen Augen gemacht. Wir haben Haare angeklebt. Es war nicht so einfach und sie sehen toll aus und die Kleider sind auch schön geworden. Alle sind verschieden. Nun spielen wir mit den Puppen. Es braucht Übung, sie hoch zu halten. Elsa

Musik
Wir üben drei Lieder. Eines heisst «Stern über Bethlehem». Vier Kinder singen eine Strophe solo und unsere Lehrerin Frau Hubatka spielt Geige. «Liese rieselt der Schnee» singen wir mal laut und dann wieder leise. Das Lied «Was soll das bedeuten» begleiten wir mit Glockenspielen. Anna

Aufführung
Am Donnerstag 21. Dezember zeigen wir ein 30 Minuten langes Theaterstück. Es kommen zwei alte und vier junge Hirten vor. Die helfen armen Leuten, und die armen Leute geben ihnen Tipps, um ihre Lämmer wieder zu finden. Wir müssen unsere Rollen auswendig können, das ist schwierig. Wir müssen die Puppen ruhig halten und laut sprechen. Wir hoffen, dass es toll wird und den Leuten gefällt. Marvin

Eine Nacht im Schulhaus
Nach dem Theater können wir im Schulhaus schlafen, die Mädchen im Dachzimmer und die Knaben im Schulzimmer. Wir gehen erst spät ins Bett. Wir brauchen einen Schlafsack und Pyjamas. Am Freitag geniessen wir in der Schule das Morgenessen. Wir müssen nach dem Morgenessen aufräumen. Nachher dürfen wir spielen bis 11:45 Uhr und dann sind Weihnachtsferien. Elin