Hervorgehobener Beitrag

Blog der Primarschule Aussenwachten Hinwil

Hier finden Sie Nachrichten zur Primarschule Aussenwachten Hinwil. Mit dem Menü rechts können Sie je nach Interesse die Auswahl der Nachrichten einschränken.
Im «TOP Hiwil» (Info-Zeitschrift der Gemeinde) erscheinen regelmässig Berichte über unsere Schule. Zum Archiv der Schulseiten im TOP hier klicken.

Skitag und Schneemorgen am 6. Februar 2018

Am 6. Februar 2018 fand für die ganze Mittelstufe Hadlikon ein Skitag statt. Der Flumserberg empfing uns mit wunderbar sonnigem Wetter und grandiosen Pistenbedingungen. Alle Kinder hatten die Möglichkeit an diesem Tag auf ein Paar Ski oder ein Snowboard zu stehen. Zum Zmittag gab es für alle leckeren Salat und eine grosse Portion Spaghetti in der Alten Sektion.

             

Für die jüngeren Kinder wäre ein Schlittelmorgen mit Zusatzprogramm geplant gewesen. Mangels Schnee fand in der Turnhalle ein Gerätewald statt mit Posten wie «Eisklettern», «Gletscherspalte», «Skispringen», «Langlauf», «Schlitteln», «Skiakrobatik» und «Schneeschaukel». Selbstverständlich gehörte zum Aufwärmen auch ein Skiturnen. In der Pause konnte der von den Zweitklässlern zubereitete Tee genossen werden.

Hier einige Stimmen zu diesem speziellen Morgen:

Der Tee war fein und ich fand die Geräte toll. Lisa, Irina, Yaara, Mia, Marcel, Vivienne, Philip, Manuel, Emma, Sara

Ich war am Morgen ein bisschen traurig. Aber als ich die Geräte sah, war ich glücklich. Joshua

 Ich fand den Schneemorgen super, auch wenn es keinen Schnee hatte. Sarina

 Ich fand es toll, mit den Kleineren zu spielen. Enya

 Ich fand toll, dass ich mit den Kindergärtlern spielen und ihnen helfen konnte. Dler

 Ich fand es cool, dass fast niemand zusammengetütscht ist. Damian

 Die Kletterwand fand ich cool. Dominic

Am Morgen wäre ich am liebsten mit der Mittelstufe an den Skitag gegangen. Als ich dann in der Turnhalle war, vergass ich es ganz. Nathananel

   

Pausenplatz Unterholz nominiert für VEZ-Preis

Die KEO Zürich (Kantonale Elternmitwirkungs-Organisation) vergibt jedes Jahr einen Preis («VEZ-Preis») für ein besonders gelungenes Projekt in der Elternmitwirkung. Die nächste Verleihung ist am 18. März 2018. Das Elternforum der Mehrklassenschulen Hinwil gehört mit dem Projekt «Pausenplatz Unterholz» zu den drei Nominierten für den Preis. Dies freut uns sehr und wir drücken dem Elternforum die Daumen für den Final.

Kindergarten Ringwil Präventionskurs Kind und Hund

Der Kindergarten Ringwil bekam Besuch vom Präventionskurs „Codex Kind und Hund“. Dieser Kurs wird kostenlos vom Veterinäramt Zürich angeboten. Die Kinder freuten sich sehr auf den Besuch, denn es sind nicht nur Fachpersonen dabei, sondern auch verschiedene ausgebildete Hunde. Die Kinder werden von der Handpuppe Tim begrüsst. Tim ist ein lustiger Junge mit einem grossen Herz für Hunde. Mit Tim zusammen lernten und übten die Kinder korrektes Verhalten gegenüber Hunde. Mit Singen, Üben und Theater wurden wichtige Regeln den Kindern näher gebracht. Sie lernten zum Beispiel, wie sie sich verhalten müssen, wenn ein Hund auf sie zu rennt oder wann ein Hund gestreichelt werden darf und wann nicht. Am Schluss durfte jedes Kind einen Hund streicheln. Wir hatten einen schönen, interessanten und lehrreichen Morgen und möchten uns nochmals herzlich Bedanken für die engagierten Kursleiterinnen von „Codex Kind und Hund“.

Weihnachtskerzchen für`s ganze Dorf

Es ist schon einige Jahre her, als Max Pfenninger, seinerzeit Lehrer in Wernetshausen, den Brauch ins Leben rief, am Schulsilvester in jeden Wernetshauser Haushalt ein Kerzchen mit einem Weihnachtsgruss zu verteilen.

Wir führen diese Tradition sehr gerne weiter. Wir basteln mit allen Kindern vom Kindergarten bis zur 6. Klasse in den Wochen vor Weihnachten fleissig Kerzchen. Inzwischen sind es knapp über 400 Stück, so dass das ganze Projekt gut organisiert sein muss. Diese Grossproduktion verlangt aber auch viel Fleiss und gegen Schluss auch ein bisschen Durchhaltewillen.

Ein besonderer Moment ist dann der Morgen des Schulsilvesters, an dem die Kerzchen, begleitet von viel Silvesterlärm aber auch Gesang, im ganzen Dorf verteilt werden.

Immer wieder erhalten wir Dankeskärtchen oder Mails. Darüber freuen wir uns natürlich sehr. Wir hoffen, mit diesem Brauch der Wernetshauser Bevölkerung eine Freude zu bereiten und sind bereits auf der Suche nach einer neuen Kerzchenidee 🙂

Schulsilvester 5./6. Klasse

Auch dieses Jahr war der Schulsilvester der 5./6. Klasse Wernetshausen ein ganz besonderes Erlebnis. Die 6. Klasse stellte ein abwechslungsreiches Abendprogramm zusammen, bevor alle in der Turnhalle ihre Schlaf-Hütte einrichten konnten. Am Morgen verwöhnte uns die 5. Klasse mit leckeren Crêpes und weiteren Köstlichkeiten.

    

Advent im Schulhaus Unterholz

An ihrer Weihnachtsfeier führte die Unterstufe Unterholz ein Puppentheater auf. Die dritte Klasse führte Buch über die Vorbereitungen.

Oktober
Im Herbst haben wir bei Familie Wälchli Äpfel aufgelesen. In unserer Garage haben wir sie aufbewahrt. Später haben wir sie gewaschen und in Scheiben geschnitten. Nun kamen sie in den Dörrex. Ein Dörrex hat Gittersiebe. Er ist wie ein Fön. Er dörrte die Apfelstücke. Wir versuchten ein paar, sie waren weich und süss. Wir verpacken sie in 57 Säcklein und verschenken sie an Weihnachten. Jan

November
Wir haben Briefe geschrieben und Grosseltern Gotten, Göttis, Eltern, Freunde und Cousinen eingeladen zu unserer Feier. Dazu haben wir Zeichnungen gemalt und beigelegt. Viele Leute haben geantwortet. Wir haben 93 Anmeldungen bekommen. Hat es wohl genug Plätze im Schulzimmer? Larina

6. Dezember
Während wir am Arbeiten waren, läutete eine Glocke, die Tür ging auf und der Samichlaus kam herein. Er war alleine und hatte keinen Esel dabei und keinen Schmutzli. Er war gross, lustig und nett. Er hatte einen Sack dabei und ein grosses Buch, dort stand alles über uns drin. Der Samichlaus hatte eine Brille an und unter dem roten Mantel trug er einen schwarzen Pulli. Wir mussten Verse auswendig aufsagen. Die einen konnten es nicht so gut, aber am Ende ist doch alles gut herausgekommen. Der Samichlaus wusste von jedem etwas. Das meiste war Gutes. Alle bekamen einen Grittibänz. Die einen dachten, es hätte Schokolade darin. Wir waren alle aufgeregt. Am Schluss sagten die einen, dieser Samichlaus sei nicht echt gewesen. Das glaube ich auch. Robin

Handpuppen
Aus Styroporkugeln haben wir Handpuppen gemacht. Mit Modelliermasse haben wir die Gesichter geformt. Es war schwierig, aber sie sehen cool aus. Dann mussten wir Kleider nähen. Nachher haben wir die Puppen angemalt. Mit Holzperlen haben wir ihnen Augen gemacht. Wir haben Haare angeklebt. Es war nicht so einfach und sie sehen toll aus und die Kleider sind auch schön geworden. Alle sind verschieden. Nun spielen wir mit den Puppen. Es braucht Übung, sie hoch zu halten. Elsa

Musik
Wir üben drei Lieder. Eines heisst «Stern über Bethlehem». Vier Kinder singen eine Strophe solo und unsere Lehrerin Frau Hubatka spielt Geige. «Liese rieselt der Schnee» singen wir mal laut und dann wieder leise. Das Lied «Was soll das bedeuten» begleiten wir mit Glockenspielen. Anna

Aufführung
Am Donnerstag 21. Dezember zeigen wir ein 30 Minuten langes Theaterstück. Es kommen zwei alte und vier junge Hirten vor. Die helfen armen Leuten, und die armen Leute geben ihnen Tipps, um ihre Lämmer wieder zu finden. Wir müssen unsere Rollen auswendig können, das ist schwierig. Wir müssen die Puppen ruhig halten und laut sprechen. Wir hoffen, dass es toll wird und den Leuten gefällt. Marvin

Eine Nacht im Schulhaus
Nach dem Theater können wir im Schulhaus schlafen, die Mädchen im Dachzimmer und die Knaben im Schulzimmer. Wir gehen erst spät ins Bett. Wir brauchen einen Schlafsack und Pyjamas. Am Freitag geniessen wir in der Schule das Morgenessen. Wir müssen nach dem Morgenessen aufräumen. Nachher dürfen wir spielen bis 11:45 Uhr und dann sind Weihnachtsferien. Elin

Weihnachts – Basteltage

Vom 11. bis am 13.12.2017 bastelten die Kinder der 1.-6. Klasse Wernetshausen in altersdurchmischten Gruppen diverse Gegenstände.

Wir backten Guezli und stellten Bruchschokolade und Pralinen her. Wir bastelten eine Weihnachtslaterne und gossen Deko-Gegenstände aus Beton.

Die Zusammenarbeit in gemsichten Altersgruppen stärkte den Zusammenhalt im gesamten Schulhaus. Alle Beteiligten, Kinder und Lehrpersonen, begegneten sich auf ganz andere Art und Weise als im Alltagsunterricht.

Wir genossen die mussevolle Zeit und hoffen, dass auch die süssen Gegenstände z.T. den Weg bis nach Hause fanden.

Kindergarten Ringwil – Samichlausbesuch

Am 6. Dezember waren wir den ganzen Morgen im Wald. Damit der Samichlaus keinen leeren Kindergarten vorfindet am Samichlaustag, haben wir ihm einen Brief geschickt mit einer Wegbeschreibung. So hofften wir, dass er uns im Wald finden kann und auf Besuch kommt.

Die Freude war gross, als der Samichlaus den Waldweg hinaufstapft um uns zu besuchen. Wir hatten einen schönen Morgen im Wald und genossen den Besuch und die feinen Sachen zum Znüni aus dem Chlaussack.