Archiv der Kategorie: Nur Girenbad

Die Schule Girenbad am Tag der Milch in Bellinzona

Unsere Teilnahme am Plakatwettbewerb führte uns heute, am Tag der Milch, nach Bellinzona, wo die Preisverleihung stattfand. Leider konnten wir mit unserem Plakat keinen Preis gewinnen, aber es war für uns mit der Extrafahrt durch den Basistunnel, den reichhaltigen Zmorgen- und Znünipaketen, den Attraktionen vor Ort, dem Konzert von Sebalter und Nickless und den Zauberern im Zug auf dem Heimweg dennoch ein unvergesslicher Tag. Einige Eindrücke sehen Sie hier:

 

 

 

Die Schule Girenbad braucht ihre Stimme!

Mit dem Slogan „Mit Milch kommst du überall hin“ nimmt die 4.-6. Klasse Girenbad am diesjährigen Swiss-Milk-Wettbewerb teil und hofft, am 22. April, dem Tag der Milch, dank Ihnen in Bellinzona einen ersten Preis zu gewinnen.

Relativ unscheinbar flatterte im November letzten Jahres die Werbung für die Teilnahme am Wettbewerb von swissmilk, den Schweizer Milchproduzenten SMP ins Schulhaus Girenbad. Die Aufgabe war, ein Plakat zum Thema „Fit mit Schweizer Milch“ zu gestalten, und diese Botschaft kreativ und plakativ auf den Punkt zu bringen. Vielleicht lag es an der Beliebtheit von „Lovely“ oder auch an den attraktiven Preisen, aber auf jeden Fall entschieden die Kinder im Klassenrat einstimmig, dass sie daran teilnehmen möchten.

 

 

Der eigentliche Start in den Wettbewerb fand für uns aber erst Ende Januar statt. Eine professionelle Grafikerin aus Luzern weihte uns in die Tipps und Tricks der Werbebranche ein und liess die Kinder erste Ideen finden. Die Aussage des Plakates sollte für Passanten innert kürzester Zeit lesbar sein, es sollte kräftige Farben, grosse Motive und eine einfache und prägnante Botschaft haben – gar nicht so einfach, hierzu eine gute Lösung zu finden!

 

Die Grafikerin verliess uns wieder, aber wir sammelten weiter nach Ideen, schlugen vor, stimmten ab und entschieden uns schliesslich für den Slogan „Mit Milch kommst du überall hin“, passend zum Bild einer Kuh, die… – anstatt dass ich hier lange beschreibe, schauen Sie es sich am besten einfach an: Ab dem 5. April wird es in Original-Plakatgrösse an der Dürntnerstr. 65a aufgehängt sein und hoffentlich Ihre Blicke auf sich ziehen!

 

Ab dem 5. bis zum 19. April sind nun Sie gefragt: auf der Website www.swissmilk.ch/tagdermilch können Sie per Online-Voting ihre Stimme für uns abgeben. Neben dem Jury-Preis gibt es nämlich zusätzlich einen Publikumspreis, den die Klasse mit den meisten Stimmen erhält. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir auf Ihre Stimme zählen dürften!

 

Drei Tage nach Abschluss der Stimmabgabe werden wir am 22. April, dem Tag der Milch, in Bellinzona erfahren, ob wir einen der Preise gewinnen konnten. Obwohl sich dieser Samstag mitten in den Frühlingsferien befindet, werden zwei Drittel der Kinder mitsamt Lehrerin und begleitenden Eltern mit einem Extrazug durch den neuen Basistunnel in den Tessin reisen, um bei der Entscheidung live mit dabei zu sein. Bekannte Schweizer Musiker und ein Spielangebot für die Kinder werden für Unterhaltung sorgen, bevor dann die feierliche Prämierung der Siegerklassen den Höhepunkt bildet.

 

Wir sind gespannt, freuen uns auf den aussergewöhnlichen Tag und danken Ihnen für Ihre Stimme!

Herbstmarkt Girenbad

Am Freitagabend halfen wir Kinder der Schule Girenbad, den Flohmarkt einzurichten. Wir trugen alle Kisten in die Garage, wo Frau Plüss die Sachen ausstellte. Viele Menschen halfen uns zuvor, indem sie uns ihre Sachen, die sie nicht mehr brauchten, in die Schule brachten. Frau Plüss hat uns noch geholfen, die Gegenstände mit Preisen zu versehen. Danach haben wir alles schön für den Verkauf bereit gemacht.

Um neun Uhr starteten wir mit Singen. Die Gäste konnten sich Lieder aussuchen und wir sangen sie ihnen vor. Langsam bildete sich eine Menge von Menschen auf dem Markt und die Stände wurden besucht. Man konnte feines Brot und andere feine Backwaren kaufen. Es hat Spass gemacht zu singen, und in den Pausen haben sich die Kinder an den Leckereien bedient.

Um 16 Uhr hatten wir einen schönen Betrag in der Kasse und räumten alles auf. Am Ende des Marktes waren alle glücklich über unsere Einnahmen, die wir für Spiel- und Sportgeräte verwenden. Wir bekamen alle noch eine Wurst und ein Getränk spendiert und gingen glücklich und zufrieden nach Hause.

Chris und Nico, Mittelstufe Girenbad

image009

image001

image006